Kundenspektrum

Meinen Erfahrungsschatz verdanke ich einem breiten Kundenspektrum. Mit vielen habe ich im Rahmen meiner mehrjährigen Tätigkeit für die ifok GmbH zusammengearbeitet.

  • Internationale Organisationen und Allianzen z. B.  European Environment Agency (EEA), Europäische Kommission, Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), International Sustainable Chemistry Collaboration Centre (ISC3), World Economic Forum (WEF), World Wildlife Fund (WWF).
  • Kommunen und kommunale Ämter z. B. Bildungsbüro der Stadt Solingen, Amt für Stadtentwicklung und Vermessung der Stadt Reutlingen, Referat für Wirtschaft und Arbeit der Stadt München.
  • Regierungsinstitutionen und öffentliche Einrichtungen z. B. Bundeskanzleramt, Bundes- und Landesministerien (u. a. für Umwelt und Naturschutz, Verkehr und Infrastruktur, Bildung und Forschung), Umweltbundesamt (UBA), Bundesnetzagentur, Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE).
  • Unternehmen und Wirtschaftsinitiativen z. B. Alcan Inc., Emschergenossenschaft, Adam Opel AG, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Greenstorming GmbH, ifok GmbH, TransnetBW GmbH, Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV).
  • Unterschiedliche Menschen mit ihren Anliegen aus verschiedensten Lebenssituationen und Professionen.
  • Wissenschaftliche Projekte, Einrichtungen und Universitäten z. B. Bayerisches Zentrum für Tourismus (BZT), Climate Service Center Hamburg (CCS), Deutsches Institut für Urbanistik (Difu), Forschungszentrum für Umweltpolitik an der Freien Universität Berlin (FFU), Forschungszentrum Jülich, Hochschule Kempten Fakultät für Tourismus, Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS), Institut für Europäische Umweltforschung (IFEU), Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Institut für Sozial-Ökologische Forschung (ISOE), Institut für Wirtschaftsforschung München (IFO), Institut für Zukunftsenergiesysteme (IZES), Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Ludwig-Maximilian-Universität München (LMU), Leuphana Universität Lüneburg, Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., Universität Zürich.
  • Zivilgesellschaftliche und gemeinnützige Organisationen, Medien und Stiftungen  z. B. Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V., Deutschlandradio, Engagement Global gGmbH, European Citizen Consultation (ECAS), Grüne Liga, Konrad-Adenauer-Stiftung Brüssel, Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG21), Naturschutzbund Deutschland (NABU), Protect the Planet gGmbH, Robert-Bosch-Stiftung GmbH, Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO).